Visionen statt Klein-klein

Bei ExRotaprint in meinem Wahlkreis im Wedding war ich letzte Woche zu einer Diskussion zum Thema "Soziales Europa" eingeladen.

Mit Sylvia-Yvonne Kaufmann, Berliner Mitglied des Europäischen Parlaments, Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Tanja Bergrath, Referentin im Büro von Europaparlamentarierin Jutta Steinruck, und Lukas Richter, von der Bewegung "The European Moment" sowie vielen Bürger*innen entwickelte sich eine leidenschaftliche Debatte darüber, was Europa ausmacht und wie es in Europa weitergehen muss.

Moderiert wurde die Diskussion von Andrea Despot von der Europäischen Akademie Berlin.

Hochkarätiges Podium. V.l.n.r.: Tanja Bergrath, Andrea Despot, Reiner Hoffmann, Lukas Richter, Sylvia-Yvonne Kaufmann.

Am Ende der Diskussion waren sich alle einig: Europa ist eine einzigartige Errungenschaft und weit mehr als eine reine Freihandelszone. Seit über 60 Jahren leben wir in Demokratie, Frieden, Freiheit und Fortschritt. Das dürfen wir uns von anti-europäischen Personen und Bewegungen nicht nehmen lassen!

Für die Zukunft eines sozialen und demokratischen Europas brauchen wir eine Vision, die Menschen begeistert und mitnimmt. Angesichts der momentanen Situation ist es möglicherweise sinnvoll, wenn einige Länder mit dieser Vision vorangehen - in der Hoffnung, dass die anderen folgen werden.

Ich bin leidenschaftliche Europäerin und engagiere mich für ein soziales Europa

Mehr zu  Wahlkreis

Zurück zur Beitragsübersicht