Zivilcourage

Vorstand des Förderkreises

Seit 2010 zeichnet der Förderkreis „Denkmal für die ermordeten Juden Europas e.V.“ jedes Jahr Menschen aus, die im besonderen Maße Zivilcourage zeigen und sich gegen Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus stellen.

Als Mitglied im Kuratorium der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und im Vorstand des Förderkreises habe ich mich sehr gefreut, dass der Förderkreis eine mutige 15jährige Schülerin ausgezeichnet hat. Mit ihrem tollen Engagement setzte sich die junge Frau aktiv an ihrer Schule gegen Hitlergrüße und -kommentare sowie gegen juden- und fremdenfeindliche Äußerungen ihrer Mitschüler*innen zur Wehr.

Äußerungen solcher Art müssen wir immer und überall entschieden entgegen treten. Antisemitismus und Rassismus dürfen in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Es ist schlimm, dass es auch im Jahr 2017 in Deutschland immer wieder zu solchen Vorfällen kommt.

Herzlichen Glückwunsch an Emilia! Den Preis hast Du Dir mit Deinem vorbildlichen Handeln sehr verdient.

Mehr zu  Innenpolitik, Kultur

Zurück zur Beitragsübersicht