Aufruf zur Demo „Solidarität statt Ausgrenzung!“

Ich unterstütze den Aufruf "#unteilbar. Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!", der sich gegen Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Antifeminismus und LGBTIQ*- Feindlichkeit, für Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat einsetzt. Diese Werte sind leider keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen heute mehr denn je gelebt und verteidigt werden.

Über 6000 Vereine, Initiativen und Einzelpersonen haben mittlerweile den #unteilbar-Aufruf unterzeichnet - auch ich habe unterschrieben.

Der Aufruf kann hier nachgelesen und mitunterzeichnet werden.

Los geht es am 13 Oktober um 13 Uhr am Alexanderplatz. Die Strecke führt über die Grunerstraße und die Leipziger Straße zum Potsdamer Platz. Anschließend soll die Demonstration über die Ebertstraße, am Brandenburger Tor vorbei, über die Straße des 17. Juni zur Siegessäule ziehen. Dort werden zur großen Abschlusskundgebung beispielsweise die Folk-Band Mighty Oaks, die Kabarettistin Idil Baydar und der Musiker Konstantin Wecker auftreten.

Mehr zu  Allgemein

Zurück zur Beitragsübersicht