Hallo, ich bin Eva!

© Detlef Eden

Seit 2009 vertrete ich als direkt gewählte Abgeordnete der SPD unseren Wahlkreis Berlin-Mitte im Deutschen Bundestag. Sehr gerne möchte ich bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 den Wahlkreis ein drittes Mal für die SPD direkt gewinnen.

Die Themen Frieden, soziale Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt haben mich vor genau 30 Jahren zur SPD gebracht.

Und ich bin überzeugt: Wenn es uns gelingt, diese Themen wieder stärker in den Mittelpunkt zu stellen, können wir unser gemeinsames Ziel erreichen: Stärkste Partei bei der Bundestagswahl zu werden – damit Martin Schulz unser Bundeskanzler wird.

Die Gläserne Abgeordnete

Die Einkünfte und Kostenpauschalen von Politikerinnen und Politikern werden viel diskutiert und sind doch oftmals unbekannt. Für die Bürgerinnen und Bürger muss nachvollziehbar sein, welche Bezüge Abgeordnete erhalten und welchen Nebentätigkeiten sie nachgehen. Denn Politik lebt von Vertrauen. Und Vertrauen setzt Transparenz voraus.

Gerne lege ich daher an dieser Stelle als „gläserne Abgeordnete“ meine Einkünfte offen und biete zusätzliche Informationen über die Leistungen an Bundestagsabgeordnete.

Abgeordnetendiät & Aufwandsentschädigung

Das Grundgesetz regelt in Artikel 48 Absatz 3, dass alle Abgeordneten einen Anspruch auf eine angemessene, ihre Unabhängigkeit sichernde Entschädigung haben. In §11 des Abgeordnetengesetzes ist festgelegt, dass jedem und jeder Abgeordneten eine sogenannte ...

LesenWeiterlesen

Amtsausstattung

Um alle zusätzlichen Kosten, die durch die Ausübung des Mandats entstehen, ausgleichen zu können, erhalten alle Bundestagsabgeordneten gemäß §12 des Abgeordnetengesetzes die so genannte Amtsausstattung mit zweckgebundenen Sach- und Geldleistungen für Büros, ...

LesenWeiterlesen

Altersversorgung

Einen Anspruch auf Altersentschädigung haben Abgeordnete nach §19 und §20 des Abgeordnetengesetzes erst, wenn sie das 65. Lebensjahr vollendet haben (von 2012 bis 2029 wird die Altersgrenze stufenweise auf das 67. Lebensjahr angehoben) und ...

LesenWeiterlesen

Nebentätigkeiten

Ich übe keine bezahlten Nebentätigkeiten aus und habe ausschließlich Ehrenämter inne, die ich dem Präsidenten des Deutschen Bundestages angezeigt habe...

LesenWeiterlesen

Mein Werdegang

geboren am 6. Januar 1969 in Osnabrück, verheiratet

seit Januar 2009: Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählt im Wahlkreis 75 (Berlin-Mitte)

2012–2013: Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion im 2. Untersuchungsausschuss „Terrorgruppe NSU“

2014–2015: Vorsitzende des 2. Parlamentarischen Untersuchungsausschusses „BKA“

seit Dezember 2013: stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion

seit Januar 2014: stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss

seit Januar 2014: stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss

seit Januar 2014: stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

seit Januar 2014: stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung

seit Januar 2014: ordentliches Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien

seit Januar 2014: ordentliches Mitglied im Wahlausschuss

seit Januar 2014: ordentliches Mitglied im Vermittlungsausschuss

seit Januar 2014: ordentliches Mitglied im Gemeinsamen Ausschuss

seit November 2015: stellvertretendes Mitglied im 3. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss “NSU II”

2006–2009: Leiterin des Referats „Europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik; Europabeauftragte“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales

1999–2009: Referentin im Bundesministerium für Arbeit

1999: Zweites juristisches Staatsexamen

1997: Promotion über europäisches Arbeits- und Sozialrecht

1995–1996: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück

1994: Erstes juristisches Staatsexamen

1988–1994: Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück und Leiden (NL)

SPDaufklappen

seit 2007: ASF-Landesvorsitzende und Mitglied im Landesvorstand der SPD Berlin

seit 2001: Mitglied der Abteilung 1 Rosenthaler Vorstadt

1997-2001 und 2009 – 2011: Mitglied des SPD-Parteivorstandes

1993–1997: Mitglied des Parteirates

1991–1995: Stellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos

1987: Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Ehrenämter

Vizepräsidentin Europa-Union Deutschland, Vorsitzende Deutsche Vereinigung für Parlamentsfragen, Mitglied Kuratorium Förderkreis Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Mitglied Kuratorium der Psychologischen Hochschule Berlin, Mitglied Beirat Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V., Mitglied Beirat der Berliner Stadtreinigungsbetriebe, Mitglied im Vorstand Netzwerk Berlin, stellv. Mitglied Stiftungsrat der „Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum“, stellv. Mitglied Kuratorium der Stiftung des Deutschen Historischen Museums, Mitglied Kuratorium Europäische Akademie für Frauen und Politik und Wirtschaft e.V. (EAF)

Mitgliedschaften

Gewerkschaft ver.di, AWO, Friedrich-Ebert-Stiftung, Deutscher Juristinnenbund, Deutsch-Britische Gesellschaft, Pro Asyl, FIF – Verein zur Förderung inhaftierter Frauen in Vechta, Transparency International e.V., Marie-Schlei-Verein, Kulturforum Berlin, evangelisch-lutherische Kirche, Kunstverein Haus am Lützowplatz, Förderverein Kulturzentrum Berlin e.V., BSC Rehberge, Kolonie Wedding, Verein zur Förderung der Partnerschaften Wedding, Bürgerverein Luisenstadt e.V., Kunstverein Tiergarten | Galerie Nord, Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland e.V., Förderverein Willy-Brandt-Zentrum Jerusalem, BürSte Bürger für den Stephanskiez Mitte e.V., Lebenshilfe e.V., Gegen Vergessen für Demokratie e.V., Kulturforum der Sozialdemokratie, Deutsche Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit

Mein Lebenslauf steht Ihnen auch als PDF in Deutsch oder Englisch zur Verfügung.